Continue

3D und Animation

Wir sind der Überzeugung, daß 3D-Graphik am besten dann funktioniert, wenn man sie in Filmprojekte integriert ohne den Technologiebruch zu bemerken, wie in diesem Bild aus unserem Zoo’o-Film. In unserem Produktvideobereich finden Sie viele Beispiele für diese nahtlose Integration von Realfilm und 3D. Die computergenerierten Bilder (CGI) kommen bei uns immer dann zum Einsatz, wenn wir technische Features erklären müssen, die versteckt, zu schnell oder zu langsam, zu klein oder groß, oder schlicht zu abstrakt sind, um sie real abbilden zu können. Unser Anspruch besteht dann darin, Filmbild und 3D so zu kombinieren, daß man die Schnittstellen nicht bemerkt. Wir sind stolz darauf, dies auch dann zu erreichen, wenn es sich nicht um Hollywood-Budgets handelt.

Manche Projekte erfordern eine Komplettlösung in 3D. Als Filmer sind wir es aber gewohnt, uns nicht von einer einzigen Technologie abhängig zu machen und immer das Endergebnis in einem größeren Zusammenhang im Auge zu behalten. Dies geht leider in technologielastigen Projekten oft verloren. Wir stellen sicher, daß Ihre Projekte Idee-getrieben bleiben, die Technik nicht das Kreative verdrängt und das Virtuelle nicht das Reale erschlägt.

Hier ist ein komplettes CGI-Video für einen Bosch Haircare curler, bei dem wir Konzept und Storyboard entwickeln und dann mit 3D-Artists umsetzen, in diesem Fall Pete Wrba.

Und hier noch eine Dampfstation. Der Raum ist CGI.

Drehbuch & Creative Direction: Markus Niedermeier

3D-Animation: Peter Wrba

Sprecher: David Williamson

Sound Design: Enrico Coromines

  • Location-Drehs und Photographie

  • Produktfilme

  • Test The Max